Was ist ein Langzeit-CGM?

Vielleicht haben Sie es bereits ausprobiert. Sie wissen, wie herkömmliche CGM-Systeme funktionieren, was die Funktionen und Vorteile sind und welche Rückschläge Sie bei der Kontrolle Ihres Diabetes erlebt haben. Sie haben sich Sensoren eingesetzt, mit Pflastern überklebt, damit sie an Ort und Stelle bleiben? Sie mussten alle 7 bis 14 Tage einen Aufwärmzeitraum mit versäumten oder ungenauen Messungen überstehen? Eversense XL, das erste und einzige implantierbare Langzeit-CGM, bietet Ihnen bis zu 180 Tage Freiheit!

Eversense XL

Eversense XL CGM

 

Keine selbst einzusetzenden Sensoren

Der Eversense XL-Sensor wird 2 bis 3 Mal im Jahr von Ihrem zertifizierten Arzt eingesetzt, womit das umstaendliche Sensor einsetzen alle 7 bis 14 Tage entfällt.

Alarmmüde? Personalisieren Sie Ihre Warnungen!

Das Eversense XL-System kann für Sie personalisierte Warnungen ausgeben – es kann z. B. basierend auf Ihren individuellen Einstellungen Pop-up-Meldungen an Ihr Handy senden, akustische Alarme ausgeben oder an Ihrem Arm vibrieren, um sie auf zu hohe und zu niedrige Werte aufmerksam zu machen.

Kein zusätzlicher Empfänger

Mit Eversense XL können Sie Ihre Messwerte direkt auf Ihrem kompatiblen Mobilgerät sehen. Die Messungen werden alle 5 Minuten durchgeführt, sodass Sie Ihren Glukosespiegel immer im Blick haben, und Trendpfeile zeigen die Richtung und die Geschwindigkeit der Veränderung an. Für Informationen zur Gerätekompatibilität klicken Sie bitte hier.

Diskret und flexibel

Das einzige CGM-System, das Ihnen die Flexibilität und die Diskretion bietet, den Transmitter entfernen zu können, ohne Sensorverlust.

Eversense CGM-Anwender berichten von mehr Vertrauen und Sicherheit5

Eversense möchte Ihnen helfen, den Umgang mit Ihrem Diabetes zu erleichtern. Im Rahmen einer europäischen klinischen Studie berichteten Endanwender, wie sich das Eversense XL CGM System auf ihr Leben auswirkt.

Patientenzufriedenheit

Lang anhaltende Freiheit

CGM-Systeme können dazu beitragen, den HbA1C-Wert1 zu senken und das Glykämiemanagement zu verbessern,2 aber wird am häufigsten von Menschen mit Insulintherapie genutzt. Unsere Lösung zielt darauf ab, CGM in ihren Alltag zu integrieren – für mehr Lebensqualität und Sicherheit.

Mann mit Eversense XL Sensor
VEREINFACHT DAS LEBEN
  • Kein wöchentliches Einsetzen des Sensors notwendig. Er hält bis zu 180 Tage
  • Macht die ständige Pflege der Einsetzstelle, Verwaltung und Nachbestellung von Verbrauchsmaterialien überflüssig
  • Weniger Beschwerden und Hautreizungen
Arzt
VERBESSERTE WAHRNEHMUNG DES BLUTZUCKERSPIEGELS
  • Vorhersage-Alarm
  • Änderungsraten-Alarm
  • Hohe Genauigkeit über die 180-tägige Sensorbetriebsdauer hinweg (MARD von 9,4 %)4
Wanderer
ANWENDERFREUNDLICHKEIT
  • Bis zu 180 Tage kontinuierliche Glukosemessung
  • Professionelles Einsetzen – kein Selbsteinsetzen von Sensoren nötig
  • Für eine aktive Lebensführung ausgelegt – ideal beim Sport oder einfach nur im Alltag
  • Abnehmbarer und austauschbarer Transmitter

Lassen Sie die herkömmlichen CGM-Systeme hinter sich und machen Sie noch heute den ersten Schritt zu Ihrem Eversense XL!

Die Eversense XL CGM Technologie erspart Ihnen Zeitaufwand, Mühe und Beschwerden, indem sie Ihnen die Informationen liefert, die Sie zur besseren Kontrolle Ihres Diabetes benötigen.

Beginnen Sie noch heute

Arzt-iPad

1. Juvenile Diabetes Research Foundation Continuous Glucose Monitoring Study Group. Continuous Glucose Monitoring and Intensive Treatment of Type 1 Diabetes. N Engl J Med 2008; 359:1464-1476 2. Juvenile Diabetes Research Foundation Continuous Glucose Monitoring Study Group. The Effect of Continuous Glucose Monitoring in Well-Controlled Type 1 Diabetes. Diabetes Care. 2009 32(8):1378–1383. 3. Christiansen Mark P., MD, et al. A Prospective Multicenter Evaluation of the Accuracy of a Novel Implanted Continuous Glucose Sensor: PRECISE II. 2018;20(3):197-206, 4. Aronson R et al. First assessment of the performance of an implantable continuous glucose monitoring system through 180 days in a primarily adolescent population with type 1 diabetes. Diabetes Obes Metab. 2019;21(7):1689-1694